Aktuelle Zeit: Mo 18. Mär 2019, 17:02




Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Sauber machen ... (krasse Waschmittel) 
Autor Nachricht
1337-User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:42
Beiträge: 1350
Wohnort: Thüringen
 Sauber machen ... (krasse Waschmittel)
Nachdem ich eben den Beitrag in einen interner liegenden Bereich gepostet habe, habe ich festgestellt, dass dies auch andere Forenuser nützlich sein könnte. Also poste ich den Beitrag, mit fast keiner Änderung, ebenso hier in die Lobby.

@Chemiekeule:
Es muss nicht immer das UltraChemix sein. (Das ist jetzt nicht die Umwelt- sondern auch die Geldfrage: Vorallen wenn man sich von einigen Firmen mit ihren Tensidmixen verar***** lässt, wenn man doch einige Dinge schon zuhause hat.)

Spülmittel löst Fette. Früher war es mal eine Art Seife(Lauge) wodurch man auch Seifenblasen damit machen konnte. Heute sind Tenside (waschwirksame, künstliche Stoffe; funktionieren wie Seifen = haben gemeinsame Eigenschaften; ist in den meisten Waschmitteln [>]) enthalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside
http://de.wikipedia.org/wiki/Detergentien

Zitronensaft / Essig / Säuren
Fett ist nicht nur Geschmacksträger sondern auch Geruchsträger.
(Einige) Fette lassen sich durch Zitronensaft lösen. Als Beispiel sei hier das Loswerden von Zwiebel und Knoblauchgerüchen (Mhh! Lecker Döner!) genannt.
Essigsäure ist eine mittelstarke organische Säure und ist in Essig, und in höherer Konzentration in Essigessenz, enthalten. Essigessenz löst u.a. Kalk.
Säuren funktionieren durch den enthaltenen Sauerstoff. Unter entsprechenden Vorraussetzungen lassen sie oxidieren. Bleichen funktioniert durch Oxidation. Vorsicht bei unedlen Metallen, diese können gelöst werden!
Der Hygiene-Reiniger von DanKlorix arbeitet mit einer chlorhaltigen Säure (Natriumhypochlorit) und hat eine stark bleichende und desinfizierende Wirkung.
Professionelle Produke zum Entfernen für Aufkleber, Graffiti und (PermanentMarker)Schmierereien basieren auf Stoffen aus Orangenschale. Orange und Zitrone machen auch einen relativ angenehmen Geruch.
Wasserstoffperoxid desinfeziert und bleicht.

Bleichen und Bläuen
Gardinenwaschmittel und andere "bleichartige" Waschmittel für weiße Textilien funktionieren durch den Effekt des Bläuens ([>wikipedia] Funktionsweise).

Kaffee / Edelstahl
Braucht eine lange Zeit des Einwirkens. Kaffee übertüncht schlechte Gerüche, absorbiert einige von diesen und zieht Wasser.
Edelstahl: [>wikipedia] Stahlseife

haushaltsübliche Mittel:
Handseife: als flüssige (meist Tenside) oder feste (meist Seife) ist es eine gute Grundlage. Oder ein guter Abschlussreiniger, auch wegen der alkalischen Wirkung gegen die eingesetzten Säuren. Verursacht gewählten guten Geruch.
[>wikipedia] Seife
Textilwaschmittel: Das Zeuch was man in die Waschmaschine schmeißt. Sind meistens Tenside und funktionieren schon ab geringeren Temperaturen. Kann man als Reisewaschmittel kaufen (z.B. Rei).

Desinfizieren:
Es gibt (meist in Drogerien) diverse desinfizierende Waschmittel zu kaufen (,für Haut, Fläche, Textil). Diese sind auf Basis von Alkohol(en) oder Wasserstoffperoxyd oder anderen aus dem Medizinbereich bekannten Wirkstoffen. Daneben enthalten sind waschwirksame Mittel oder (Haut)Pflegenende Bestandteile. Ich habe gute Erfahrung mit einem desinfizierenden Textilwaschmittel(zusatz) in Eigenmarke einer großen Drogeriekette (=Preis) gemacht.

_________________
= ray =
Moderator
"In Wirklichkeit ist sie (die Mathematik) aber eine Wissenschaft, die die größte Phantasie verlangt." Sofja W. Kowalevskaja
[ Fefe ]


Mi 14. Dez 2011, 15:01
Profil Website besuchen
Administrator

Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:40
Beiträge: 163
Neuer Beitrag Re: Sauber machen ... (krasse Waschmittel)
aus den verlinkten Texten:

Tenside (von lat. tensus „gespannt“) sind Substanzen, die die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit oder die Grenzflächenspannung zwischen zwei Phasen herabsetzen und die Bildung von Dispersionen ermöglichen oder unterstützen bzw. als Lösungsvermittler wirken.

Tenside bewirken, dass zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Öl und Wasser, fein vermengt werden können. Unter Tensiden versteht man auch waschaktive Substanzen (Detergentien), die in Waschmitteln, Spülmitteln und Shampoos enthalten sind. In Reinigungsmittelformulierungen liegt der Tensidgehalt bei 1–40 %. Moderne Tenside wurden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt und haben das traditionelle Tensid Seife (Fettsäuresalze) weitgehend verdrängt. Beim Einsatz in der Lebensmitteltechnik werden Tenside als Emulgatoren bezeichnet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside


Wäscheblau:
Die Blaustoffe im Wäscheblau verdecken den leichten Grauschleier, der durch Ablagerungen von Kalkseife entsteht. Auch Vergilbungen, jene leicht gelbliche Verfärbung von gealterten Woll-, Baumwoll- und Leinenstoffen, wurden abgedeckt. Der Wäsche wurde ein leichter Blaustich verabreicht. Dieser Blaustich wirkte als Komplementärfarbe zum „Gilb“, wodurch sie wieder weiß erschienen.

Wirkung
Weiß wird als Körperfarbe wahrgenommen, wenn der Farbreiz auf alle drei Zapfen im Auge gleichmäßig wirkt. Geringere Intensität, also ein dunkles, mithin graues Weiß wird subjektiv als reiner und sauberer angesehen als ein Farbstich ins Gelbe.

Gelbe Abbauprodukte aus dem Herstellungsprozess oder bei der Alterung absorbieren im Blau. Solche Störstoffe entstehen bei Baumwolle durch Faserbegleitstoffe oder durch Alterung. Bei der Leinengewinnung stört der Faserleim vom Flachs. Durch Kalkseife vergilbt die Wäsche. Bei der Papierherstellung ist die Weiße durch die Ligninanteile oder durch das Vergilben beim Liegen am Licht gestört. Der „Gilb“ ist ein Farbstich ins Gelb oder Braun. Dies bedeutet einen „Überschuss“ an Intensität am langwelligen Ende. Zum Anderen fehlt Intensität im blauen Spektralbereich (am kurzwelligen Ende).

Der einfache Trick des Wäscheblaus besteht darin, einen blauen Farbstoff zuzusetzen, der den störenden Gelbstich absorbiert. Auf diese Weise werden alle Wellenlängen des Lichts wieder gleichmäßig reflektiert, sodass der Farbeindruck Weiß entsteht. Allerdings wird die Intensität des reflektierten Lichts geringer, was unter Umständen als Vergrauen wahrgenommen werden kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4scheblau#Physik


Stahlseife (auch Edelstahlseife) ist ein handliches Stück rostfreien Stahls mit fein- bis mikrostrukturierter Oberfläche. Ihm wird bei Wälzen oder Reiben mit Wasser an mit bestimmten Geruchsstoffen behafteter Haut eine deutliche, mit gewöhnlicher Seife nicht erreichbare geruchsreduzierende Wirkung nachgesagt, zum Beispiel bei Knoblauch-, Zwiebel-, Kohl-, Fisch- und Benzingeruch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Edelstahlseife


Seifen (von ahd. seifa „Seife, Harz“) sind Natrium- oder Kalium-Salze von Fettsäuren.[1][2] Als Tenside finden sie Verwendung als Reinigungsmittel, die vor allem zur Körper-, und in gewissem Maße auch zur Oberflächenreinigung verwendet werden. Ihre Bedeutung als Waschmittel für Textilien haben sie verloren, da sie in härterem Wasser unlösliche Calcium- und Magnesium-Salze, die so genannten Kalkseifen bilden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Seife

_________________
[ fka ]
ADMIN
Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann.
forum.fabelhaft-thueringen.org


Mi 18. Jul 2012, 16:33
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 2 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de